Mit Haut und Haaren - Narben

Haut -  ein spannendes Thema

 

Die Haut ist ein ganz besonderes Organ, das eine ganz besondere Behandlung verdient hat. Ich kann Dir helfen, Dich richtig wohl in Deiner Haut zu fühlen - und zwar einfach und angenehm!

 

Narben, innen und außen, sind meine heimliche Leidenschaft. Das kann ich richtig gut, Narben dazu überreden, heil zu werden. Ehrlich gesagt, ist das einfach ein Talent. Ich berühre Deine Narbe sanft und liebevoll. Das scheinen Narben zu mögen. Es sieht jedenfalls ganz danach aus. 

 

Das ist so ein schönes Gefühl, wenn ein Mensch sich auf einmal wieder traut, Teile seines Körpers anzufassen und vielleicht sogar zu lieben. Ich weiß, dass das Deine verletzliche Stelle ist, wohl sogar Deine Achillesferse, die wir gemeinsam bezaubern können.

 

Wenn Du eine Narbe hast, die Dich irgendwie stört oder für die Du Dich gar schämst, komm' gerne damit zu mir. Was glaubst Du, wie schön sich das anfühlt, wenn sich da wieder ganz "normale" Haut zeigt.

 

Ganz pragmatisch sorge ich dafür, dass das Gewebe besser durchblutet wird. Ich würde sagen, dass eine Narbe geliebt werden möchte. Klingt komisch, ist aber so...

 

Narben heilen von innen.

 

Leider kann ich keine vorher/nachher-Aufnahmen zeigen, weil mir das als Heilpraktikerin in Deutschland verboten ist. Außerdem wäre mir das eh viel zu persönlich und nah, als dass ich so etwas zur Werbung benutzen würde. Wahrscheinlich würde der ein oder andere sowieso denken, dass das bearbeitet ist... Also: einfach mal vorbeikommen, wenn Du magst.

 

Bei mir waren schon Menschen mit Narben, wie Du sie Dir wahrscheinlich nicht vorstellen kannst. Oder eine, Narbe, für die sie sich sogar eventuell geschämt haben. Ja, eine Narbe ist vielleicht nicht immer schön anzusehen, auf den ersten Blick, erzählt sie doch die Geschichte von einer Verletzung. Auf den zweiten Blick zeigt sie Dir auch, dass Du eine zweite Chance bekommen hast, die Möglichkeit zur Heilung.

 

Narben nach einer Operation, aber auch nach Verbrennungen und ähnlichem, können sich sehr verändern, wenn ich sie behandle. Was sich auf jeden Fall verändert, das ist Dein Verhältnis dazu.

 

Ich habe bei Ross Rosenberg einen Satz gelesen, den ich hier mal ganz frei übersetze. "Scham wächst ebenso wie Moos in der Dunkelheit." Wenn ich Deine Narbe kennen lerne - und Du Dich selbst auch ein wenig besser, dann kommt Licht auf die Narbe. Innen und außen.

 

Narben nach einem Kaiserschnitt bearbeite ich ganz besonders gerne. Da wird die Mama nämlich oft ganz schön allein gelassen und "soll sich mal nicht so haben". In Narben wohnen sehr viele Gefühle, die wir gemeinsam heben, anschauen und loslassen.

 

Und dann stell' Dir vor, wie Du diesen Teil annimmst, Dich wieder komplett annimmst und liebst. Mit all' Deinen Narben, denen, die man sieht, und denen, die man nicht sieht. Das ist für mich ganz besonders schön, wenn die Eigenliebe sich breit und Dich weit macht.