Eigenliebe und Selbstsucht

Heidi, Schweinedame
Heidi, Schweinedame

Hallo!

Heute schreibe ich, Heidi Schweinedame, mal Sandras Blogartikel. Ich würde das mit der Eigenliebe den Menschen vielleicht aus Schweinedamensicht erklären können. Wir Schweinchen lieben uns selbst. Eigenliebe ist für uns ein Grundnahrungsmittel, das sogar noch vor Heu und Gurke kommt! Wir verstehen gar nicht, dass Ihr Menschen da so rumgurkt.

 

Wenn ich drankomme, schnappe ich mir das größte Stück Möhre und das leckerste Heu. Klar. Natürlich ist das Beste super! Ich bin ein tolles Schweinchen und darf das. Ich bin ja sogar die wahrscheinlich tollste Blogartikelschweineschreiberin der Welt.

 

Ich gönne den anderen Schweinchen ihr Futter (okay, manchmal klaue ich ein Löwenzähnchen...😉) und ihren Platz. 

 

Ich bin gerne ich, finde mich wunderschön, klug und lustig. Das ist doch klar, dass ich mich und andere wertschätze.

Das mit der Selbstsucht, das kennen wir Schweinchen nicht. Ihr Menschen aber schon. Wenn Ihr Euch überhaupt nicht leiden könnt, dann kommt das oft so rüber, dass Ihr arrogant seid. Also andere entwertet, um Euch aufzuwerten. Ich bin eine Schweinedame die verstanden hat: nix wird deshalb mehr, nur weil etwas anderes weniger wird.

 

Nix wird mehr, nur weil etwas anderes weniger wird. Jedenfalls ist das bei der Wertschätzung so.

 

Das ist diese komische Vergleicherei. Sobald Du anfängst, Dich mit anderen zu vergleichen, hast Du schon verloren. Ich vergleiche mich ja auch nicht mit Schmetterlingen oder Maulwürfen.

 

Du bist Liebe. Du musst nichts dafür tun, um geliebt zu werden. 

 

Ihr alle seid Liebe.

 

Die Selbstsucht, da ist die Suche nach sich selbst drin. 

 

Vielleicht ist das ja was für Dich: mal finden, nicht suchen. Also, mit sich selbst etwas Zeit verbringen, ohne Buch und Handy. Auf das Meer schauen - und sehen, was sich da zeigt. High quality time nach Schweinchenart mit Dir selbst: gemütlich im Heu liegen und mit sich sein. Du kannst ja die Wiese oder das Sofa nehmen (ich persönlich finde Heu ja besser).

 

Das ist wirklich wichtig, dass Du Dich selbst kennenlernst. Die Beziehung zu Dir selbst ist die Wichtigste in Deinem Leben. Denn je besser Du Dich kennst, desto lieber wirst Du Dich haben.

 

Auch und gerade in weniger guten Zeiten. Dann hilfst Du Dir. Weil Du gelernt hast, was gut für Dich ist.

 

Das ist sooo schön, mit sich selbst zufrieden zu sein. Du bist okay! Du bist höchstwahrscheinlich richtig toll! Du bist vielleicht sogar liebevoll, ehrlich und kuschelig. Also eine richtig coole Sau...

 

Wenn dem so ist: 😘 Und wenn nicht:😘😘

 

Also hier nochmals die Schweineübung, die eher ein Spiel ist: gemütlich sich selbst nahe sein. So oft wie möglich. Genussvoll.

 

Hab' Dich lieb!

 

So, ich hoffe mein erster Artikel hat Dir gefallen,

 

 

Blogartikelschweineschreiberin Heidi